Zurück

Laserschutzkurs nach OStrV und TROS am 25. Okt. 2019 im WISTA-Adlershof: Melden Sie sich bis 18. Okt. 2019 an!

Der Laserschutzkurs richtet sich an künftige wie auch bereits bestellte Laserschutzbeauftragte, die im Umfeld von Klinik, Praxis oder Laserlabor Aufgaben mit Laserleistungen bis zu 200 W wahrnehmen sollen. Nach letzter Aktualisierung der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) und der daraus abgeleiteten Technischen Regeln (TROS "Laserstrahlung") sind auch bereits bestellte Laserschutzbeauftragte gehalten, ihre Qualifikation durch Fortbildung auf aktuellem Stand zu halten. Empfohlen wird hier der Besuch eines 1-Tages-Kurses mindestens alle 5 Jahre. Der 1-tägige allgemeine Laserkurs für Anwender von Labor- und Medizinlasern entspricht diesen neuesten gesetzlichen Anforderungen nach OStrV und TROS "Laserstrahlung", qualifiziert zur/zum Laserschutzbeauftragten und ist von der zuständigen Behörde als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt. Inhaltliche Schwerpunkte sind: Grundlagen der Laserphysik, mögliche Gefährdungen durch Laserstrahlung (primär und sekundär), gerätetechnische Sicherheitsaspekte, Besonderheiten kurzgepulster Laser, Gestaltungshinweise für Laserbereiche sowie relevante Verordnungen und Vorschriften. Nach Abschluss des Kurses wissen Sie über Aufgaben, Rechte und Pflichten sowie die Haftung als Laserschutzbeauftragter Bescheid. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch das Zertifikat zur Qualifikation als "Laserschutzbeauftragter" bestätigt. Anmeldung bis zum 18. Oktober 2019 über unser Kursportal unter www.laserkurse.de.

Kontakt

Sie haben noch Fragen zu unserem Dienstleistungsangebot?
Kontaktieren Sie uns gern per Telefon +49 (0)30 233 88 186 oder Fax: +49 (0)30 233 88 187.
Oder senden Sie uns eine E-Mail an info@laseraplikon.de.
Ausführliche Informationen zu unserem Kursangebot finden Sie auf unserem Kursportal unter www.laserkurse.de.