Zurück

Laserschutzkurs nach OStrV und TROS am 26. Okt. 2018 im WISTA-Adlershof: Melden Sie Sie noch bis 19. Okt. 2018 an!

Der Laserschutzkurs richtet sich an künftige wie auch bereits bestellte Laserschutzbeauftragte, die im Umfeld von Klinik, Praxis oder Laserlabor Aufgaben mit Laserleistungen bis zu 200 W wahrnehmen sollen. Aufgrund der Anpassung der Grenzwerte in der aktuellen Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) gegenüber den bislang geltenden Unfallverhütungsvorschriften sollten sich auch Sachkundige, die bereits als Laserschutzbeauftragte bestellt sind, mindestens alle 5 Jahre mit den geltenden gesetzlichen Regelungen vertraut machen. Der 1-tägige allgemeine Laserkurs für Anwender von Labor- und Medizinlasern entspricht den neuesten gesetzlichen Anforderungen nach OStrV ud TROS "Laserstrahlung", qualifiziert zur/zum Laserschutzbeauftragten und ist von der zuständigen Behörde als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt. Inhaltliche Schwerpunkte sind: Grundlagen der Laserphysik, mögliche Gefährdungen durch Laserstrahlung (primär und sekundär), gerätetechnische Sicherheitsaspekte, Besonderheiten kurzgepulster Laser, Gestaltungshinweise für Laserbereiche sowie relevante Verordnungen und Vorschriften. Im Kurs wird auch auf die aktuellsten Änderungen mit Inkrafttreten der Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSV) eingegangen, die heute im Kabinett verabschiedet werden soll. Anmeldung bis zum 19. Oktober 2018 über unser Kursportal unter www.laserkurse.de.

Kontakt

Sie haben noch Fragen zu unserem Dienstleistungsangebot?
Kontaktieren Sie uns gern per Telefon +49 (0)30 233 88 186 oder Fax: +49 (0)30 233 88 187.
Oder senden Sie uns eine E-Mail an info@laseraplikon.de.
Ausführliche Informationen zu unserem Kursangebot finden Sie auf unserem Kursportal unter www.laserkurse.de.